Mega-Event: Hier hört ganz Köln zu

Kaum ist das letzte Konfetti auf den Straßen in den Kehrmaschinen verschwunden, da steht das nächste Großereignis im Kalender der Domstadt. Vom 6. bis 17. März steigt die 18. lit.COLOGNE mit 191 Veranstaltungen und über 116.000 Besuchern. Als eins der größten und wichtigsten Literaturfestivals der Welt bietet es weitaus mehr als klassische Lesungen.

Von Belletristik über Sachbücher sowie politische- und Weltliteratur wird der Bogen bis zur Comedy gespannt. Deutsche und internationale Bestsellerautoren geben sich dabei die Klinke in die Hand, sei es der US-amerikanische Pulitzer-Preisträger Michael Chabon, die britische Kultautorin Minette Walters oder der schwedische Krimi-König Håkan Nesser. Viele der Gäste lesen oft im Zusammenspiel mit bekannten deutschen Schauspielern oder Moderatoren.

Weltpolitik und Heavy Metal

Bei einem derart vielfältigen Programm dürfte wirklich für jeden etwas dabei sein. In „Komisch!“ etwa werden Anke Engelke und Iris Berben nach Lachhaftem in der Literatur suchen, im „Abstieg des Westens“ erklärt Ex-Außenminister Joschka Fischer den Beginn einer neuen Weltordnung. „What does this button do?“ fragen hingegen Iron Maiden-Sänger Bruce Dickinson und der kölsche Liedermacher Gerd Köster. Dabei werfen sie gemeinsam einen Blick in die Biografie Dickinsons, der nicht nur ein Heavy-Metal-Idol, sondern außerdem 747-Pilot und Fechter ist.

Einen Haken hat das große Festival der Buchstaben jedoch – es ist mittlerweile so beliebt, dass der Ansturm auf die Tickets riesig ist. Zum Vorverkaufsstart am 5. Dezember 2017 waren innerhalb von zwei Stunden bereits 40.000 der rund 116.00 Tickets verkauft. Dabei erlebten die Internetserver der Vorverkaufsportale einen nie gekannten Ansturm. Der Run auf die Karten stellte selbst die bisherige Rekordhalterin, den britische Superstar Adele, weit in den Schatten.

Aber: Für viele Veranstaltungen sind noch Tickets erhältlich! Einen aktuellen Überblick, wofür noch Karten ergattert werden können, liefert die Festivalseite der lit.Cologne. Wir stellen euch an dieser Stelle ein paar ausgesuchte Tipps vor, für die es ebenfalls (Stand heute) noch Karten gibt. Schnell sein heißt die Devise!

 

Michael Wolff enthüllte Trumps Machenschaften, landete so einen Welterfolg. // Foto: Jessica Kourkounis/Getty
Michael Wolff: Feuer und Zorn

Im Weißen Haus von Donald Trump
8. Februar/19.30 Uhr

Schon vor seinem Erscheinen Anfang des Jahres war das Enthüllungsbuch des amerikanischen Bestseller-Autors Michael Wolff weltweit Gesprächsthema Nummer eins. Er zeichnet das einzigartige Porträt eines Präsidenten, der selbst nicht damit gerechnet hat, die Wahl zu gewinnen. Für sein Buch sprach Wolff ausführlich mit vielen Mitstreitern Trumps. Auf der lit.Cologne spricht er in der Stadthalle Mülheim über sein Buch.
Tickets im VVK: 18 Euro zzgl. Gebühren.

WDR 5 Literaturmarathon

100 Bücher vom Neubeginn
09. bis 10. März/22 bis 22 Uhr

Ein Klassiker im lit.Cologne-Kalender – und dazu noch völlig kostenlos! Im Foyer und im Sendesaal des WDR Funkhaus am Wallrafplatz wird 24 Stunden nonstop gelesen. Los geht es am Freitagabend um 22 Uhr. In diesem Jahr stehen 100 Bücher vom Neubeginn im Fokus, gelesen von starken Stimmen, darunter Wilfried Schmickler, Christine Westermann, Mark Benecke, Günter Wallraff, Frank Plasberg, Ranga Yogeshwar und Jochen Busse. Zwischendurch gibt es Musik von diversen Bands. Der Eintritt – ob mit oder ohne Schlafsack – ist gratis, auch der Kaffee. Snacks gibt es für schmales Geld. Wer keinen Platz findet, kann live auf WDR 5 im Radio dabei sein. Das WDR-Fernsehen überträgt am 10. März von 2 bis 7 Uhr.

Wim Wenders über Bücher

13. März/19.30 Uhr
„Alice in den Städten“, „Paris, Texas“, „Der Himmel über Berlin“ oder „Pina“ – Wim Wenders ist einer der renommiertesten deutschen Filmemacher und besitzt Weltruhm. Im Gespräch in der Flora gibt Wim Wenders Auskunft darüber, welche Bücher und Autoren ihn und seine Arbeit geprägt haben und welche ästhetische Erfahrung den Film vom Buch unterscheidet.
Tickets im VVK 14 bis 30 Euro zzgl. Gebühren.

Gesichtserker, Gewürzprüfer, Zinken: Die Nase

17. März/15 Uhr
Esther Schweins, Richy Müller und Michael Kessler werfen im Theater am Tanzbrunnen einen Blick auf Riesenzinken, Knollen-, Schweins- oder Stupsnasen. Mit ihnen riechen, schmecken und lieben wir, sie lenken und leiten uns. Eine literarische Reise ins Zentrum des menschlichen Antlitzes.
Tickets im VK 14 bis 30 Euro zzgl. Gebühren.

Frank Schätzing – Weltpremiere
Frank Schätzing macht noch ein sehr großes Geheimnis um sein neues Buch // Foto: Ralf Jürgens/Getty

23. April/21 Uhr
Terminlich aus dem Rahmen fällt die Buchvorstellung des neuen Werks von Kölns Erfolgsautor Frank Schätzing im Musical Dome. Er hätte es gern bis zur regulären lit.Cologne geschafft, doch wurde er einfach nicht rechtzeitig fertig. Worin es in seinem neuen Buch geht, verrät er noch nicht. Auch wie er es präsentieren wird, lässt er im Dunkeln. Doch wer Schätzing kennt, der weiß, dass ein fulminanter und effektreicher Abend mit viel Musik auf einen wartet.
VVK: 12 bis 30 Euro zzgl. Gebühren.

0 Kommentare zu “Mega-Event: Hier hört ganz Köln zu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte stimmen Sie nach den Bestimmungen der DSGVO der Speicherung zu.

Okay